Götter des alten Ägyptens

Was wäre Ägypten ohne seine Götter?

Ägyptische Götter

Was wäre Ägypten ohne seine Götter? Der alt-ägyptische Glauben ist für uns heute verwirrend und faszinierend zugleich. Ohne den ausgeprägten Götterkult der alten Ägypter damals, wäre Ägypten nicht das Land das wir heute kennen und schätzen. Es gäbe keine prunkvollen Pyramiden und Gräber, die erbaut wurden, um den Göttern zu huldigen und wir könnten heutzutage diese einzigartigen Zeitdokumente aus Stein nicht bestaunen.

 

Die Anzahl der ägyptischen Götter des alten Ägyptens ist außerdem sehr umfassend, sie schließt neben den mehr oder weniger bekannten Göttern jener Zeit auch Götter, die in anderen Landesbereichen verehrt wurden, mit ein.

Ebenso fanden Dämonen, die in verschiedener Gestalt in der ägyptischen Mythologie dargestellt wurden, ihre diesbezügliche Bedeutung. Sie wurden in verschiedenen Religionen und mystischen Lehren, wegen ihrer Geisthaftigkeit als Schicksalsmacht verstanden, als warnende oder mahnende Stimme des eigenen Gewissens gesehen. Das Gewissen wurde im Allgemeinen als drängende Instanz des menschlichen Geistes angesehen, das seinen "Besitzer" aus moralischen, intuitiven und ethischen Gründen Entscheidungen abverlangt, gewisse Handlungen auszuführen oder diese zu unterlassen, die oft als unausweichlich empfunden wurden.

Erst später wurde durch den christlichen Einfluss die Bedeutung Dämon in Satan, Teufel oder Luzifer umgewandelt.

 

Die Pharaonen hatten zwar auch einen göttlichen Rang, dieser beschränkte sich aber auf ihre Totentempel im Rahmen des Totenkultes. Sie sind in der Liste der Pharaonen angeführt, die einen Überblick über alle bekannten Pharaonen von der vordynastischen Zeit bis hin zu Maximinus Daia den letzten Herrscher Ägyptens, wie es hieroglyptisch bezeugt wurden.

 

Die Liste der ägyptischen Götter ist sehr lange, es sollen über 1500 sein. Die Ägypter müssen wahrlich sehr gottesfürchtig gewesen sein. Es gibt hierzu gute Webseiten, die sich ausschließlich damit befassen.

Bild: Tempel der Isis.

Liste einiger Ägyptischen-Gottheiten ...

Anubis:      Ägyptischer Gott der Totenriten.

 

Anat:         Göttin des Krieges. Schutzgöttin gegen wilde Tiere.

 

Anhor:       Schutzgott der Soldaten und Jäger.

 

Amun-Re: Im neuen Reich als König der Götter.

 

Abi:            Ein Totengott in der Gestalt eines Panhters.

 

Basti:         Einer der 42 Totenrichter des Jenseitsgerichts oder Totengerichts.

 

Bastet:       War die Katzengöttin und die Schutzgöttin des Hauses.

 

Dedwen:    Nubischer Gott und Bringer des Weihrauchs.

 

Hapi:          Gott der Nilflut.

 

Heket:        Wassergöttin und Göttin der Geburt.

 

Hesat:        Eine Kuhgöttin.

 

Isos:           Schutzherrin der Kinder, sowie Vorbild aller Mütter. Schwester sowie auch Gemahlin des Osiris.

 

Osiris:        Gott des Jenseits. Herr von Abydos, eine archäologische Stätte am westlichen Nilufer.

 

Re:             Gott der Sonne und Vater aller Götter.

 

Seschat:     Göttin der Schreib- und Rechenkunst.

 

Thot:          Gott des Mondes der Magie, er Schreiber der Wissenschaft, der Gelehrten, der Weisheit

                  und des Kalenders. Trägt den Kopf eines Ibisses.

 

Und viele Weitere ...

Quelle: Wikipedia, Fotos: Pixabay

Weiter geht's auf steinaura.at mit ...

Die altägyptische Mythologie

Die ägyptische Mythologie berichtet von dem Leben und Wirken der Götter. Sie ist eine bestimmte Form von Erzählung, die zur Legende wurde und unserem reellen Denken in jeglicher Hinsicht entrinnt. Es sind Geschichten, die in den Bereich der Übernatürlichkeit, fernab von unseren Naturgesetzen ...