Fundorte

Hier finde ich die Rohlinge die zu den Schmucken-Stücken werden

Ich befinde mich, im Bild links, In den

Oberösterreichischen Kalkalpen, in einem momentan ausgetrockneten Flussbett, wo ich viele meiner Kalksteine finde.

Zu Füßen des großen Prils. Immer mit dabei, meine "Super-Stein-Spür-Hunde".

 

Der Ursprung meiner Steine liegt in einem sehr schönen und ursprünglichen Teil Österreichs. Ursprünglich deshalb, weil in dieser Region, lange Traditionen nie an Bedeutung verlieren, in Ihr Flüsse entspringen, und über sie eine über 3000 Jahre alte Geschichte erzählen werden kann.

 

Die Region die ich meine nennt man Salzkammergut. Das Salzkammergut erstreckt sich vom Nordwestlichen Teil der Steiermark, über das südliche Oberösterreich, bis an den Toren der Stadt Salzburg. Die Landschaft ist geprägt vom Flusssystem der Traun und beinhaltet 76 größere und kleinere Seen. Mit seinen fast 3000 Metern ist der hohe Dachstein der höchste Berg der Region.

Schlösser und malerische Dörfer vollenden die Ästhetik dieser Landschaft.

Meine Lieblingsseen des Salzkammergutes...

Mondsee

Im oberösterreichischen Salzkammergut liegt die Marktgemeinde Mondsee an ihrem gleichnamigen See, nahe der Grenze zu Salzburg.

 

Er ist der Nachbarsee zum Attersee und seit

dem 18 Jahrhundert im Privateigentum.

Es wurden wie beim Attersee Funde aus der Frühsteinzeit gemacht.

 

Die Mondseekultur ist eine archäologische Kultur, der späten Jungsteinzeit. (Vor ungefähr 3800 - 3300 vor Chr.) die im dem Salzkammergut und den umliegenden Gebieten existierte.

 

Gemeinden / Marktgemeinden:

St. Lorenz, Innerschwand, Mondsee

Attersee

Er ist ein Gletschersee, er wird auch Kammersee genannt. Er befindet sich im oberösterreichischen Salzkammergut und ist der größte zur Gänze in Österreich liegende See. Er ist ein Fisch- und Segelparadies.

 

Das Atterseegebiet war schon in der Jungsteinzeit besiedelt. Am Nordende des Sees, bei Seewalchen wurde im August 1870 Überreste von Pfahlbauten entdeckt. Unter der Bezeichnung, Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen, (vom 5. bis zum 1. Jahrtausend v. Chr), nahm sie die UNESCO 2011 in das UNESCO-Welterbe auf.

 

Gemeinden/Marktgemeinden: Unterach am Attersee.

Weyregg am Attersee. Attersee am Attersee. Seewalchen am Attersee....

Der kleine Langbathsee

Die beiden Langbathseen liegen zu Fuße des Höllengebirges

Sie liegen in einem langen Talkessel und zeichnen sich durch ihr glasklars Wasser in Trinkqualität aus.

Die Langbathseen sind Naturschutzgebiet. (Vorderer ist auch ein Badesee)

Es gibt dort zahlreiche herrliche Wanderrouten.

Der Hallstättersee

Auf der gegenüberliegenden Seite, bei dem Bild rechts, liegt Hallstatt.

Der Hallstätter See liegt als klassisches Relikt der Eiszeit zwischen den steil abfallenden Obertrauner und den Hallstätter Bergen. Er breitet sich nach Goisern hin aus, da er in dieser Richtung mehr Platz hat. Mit seiner Fläche ist er der fünftgrößte See in Mitten des Salzkammergutes. Außerdem wird der Hallstättersee von der Traun durchflossen.

Die Hallstattkultur ist die Kultur der älteren vor römischen Eisenzeit im nordalpinen Mitteleuropa (ab 800 v. Chr.).

 

Marktgemeinden/Gemeinden: Bad Goisern, Hallstatt und Obertraun.

Der Traunsee

Hier der Blick vom Traunstein.

Der Traunsee ist der tiefste See Österreichs mit 191 Metern Tiefe und ist nach dem Attersee der Zweitgrößte See Oberösterreichs.

 

Von den Römern wurde er "Lactus Felix" genannt, das soviel wie "der glückliche See" heißt.

 

Der Traunsee ist sehr vierseitig nutzbar.

 

Er ist neben seinem zahlreichen Fischvorkommen, auch ein Paradies für Wassersport und wird vor allem in den Sommermonaten, von Tourismus geprägt.

 

Umliegende Städte/Gemeinden/ Marktgemeinden:

Gmunden, Traunkirchen, Altmünster...

Der Wolfgangsee

Hier mit den Blick auf St. Gilgen.

(Er hieß früher Abersee) Der Wolfgangsee liegt zum größten Teil in Salzburg, ein kleinerer Teil gehört zu Oberösterreich.

 

Der Wolfgangsee hat ein kristallklares Wasser, das auf Grund seiner hohen Qualität von der Europäischen Union zu einem "Referenzgewässer" eingestuft, in dem unter anderem auch der Perlfisch heimisch ist.

 

Da das Gewässer auch über das Jahr meist sehr rein ist, ist es auch ein herrliches Tauchgebiet. Eine besondere Stelle, wo es eine bizarre Unterwasserlandschaft, mit versunkene Bäume zu bestaunen gibt, nennt man die "Franzosenschanze".

 

Umliegende Gemeinden:

St. Gilgen, St. Wolfgang im Salzkammergut, Strobel...

Der Offensee

Ist ein Bergsee zu Füßen des Toten Gebirges, im schönen Salzkammergut, umgeben von einer zauberhaften idyllischen Landschaft, die als Naturschutzgebiet eingestuft wurde. Umgeben ist der Offensee von zahlreichen Wanderrouten.

 

Er ist mit Kiesnaturstränden umgeben und wird als herrliches Fischgewässer geschätzt.

Die Wassertemperatur kann im Sommer ca. 22 Grad C erreichen.

Das Jagdschloss Offensee ist das ehemalige Jagdschloss von Kaiser Franz Joseph. 

 

Ort in der Nähe: Ebensee

Weiter geht´s auf steinaura.at mit ...

Kraftfelder in der Natur

Die Natur ist unsere Lehrerin, unsere Mutter und unsere Heilerin.

Wir müssen mit offenen Augen durch die Welt gehen und wieder lernen, auf uns und in uns zu hören! Die oft sehr alten Steine, sind stumme Zeugen, von der Geschichte des ...