♥ Eine kleine Gutenachtgeschichte ♥

Schnecke Ursula macht Urlaub, Seite 2

Als sie wieder einmal bei herrlichem Regenwetter spazieren ging, kam plötzlich ein Sturm auf.

Der Wind peitschte den Regen nur so heran, er wirbelte Blätter und Äste auf und plötzlich war Ursula mit einem Blatt Papier zugedeckt.

Nachdem sie sich mühselig davon befreien konnte, erblickte Ursula auf dem Blatt Papier, das sie eben noch zugedeckt hatte Bilder, von Vögeln, von Fröschen und von Schnecken!

"Das sind ja auch Schnecken", sagte sie verdutzt zu sich selber.

Dann begann sie die große Schrift auf dem Blatt Papier zu lesen: "R E G E N W A L D", stand da in großen Buchstaben geschrieben. Das ist es, dachte sich Ursula voller Freude, da will ich hin!

 

Gesagt, getan. Ursula buchte noch am selben Tag eine Reise in den Amazonas Regenwald.

Das ist ein sehr großer tropischer Regenwald in Südamerika.

Sie freute sich schon mächtig auf ihre große Reise in das herrliche feucht warme Paradies, wo sie die Sonne nicht ausdörren konnte, weil es ja jede Menge Bäume und Farne gab und die Luft so herrlich feucht war, dass es ihrer Haut sicher gut tun würde. Auch als "Wiener Schnitzel" muss sie dort nicht umher laufen, wenn sie zu einem Bächlein wollte, weil es dort ja keinen Sand gab, der an ihr haften bleiben würde.

Na und das Salz, das im Meer ist, soll dort bleiben, jedenfalls ist dort wo Ursula ist, keines.

Da die Reise schon in einer Woche stattfinden sollte, hatte Ursula noch viele Vorbereitungen zu treffen, aber ihr Herz ist voller Freude.

 

                                                                                    Seite 2

 

                                                                                    Ende

Weiter gehts auf steinaura.at mit ...

Die Kasamännchen

Die Kasamännchen lebten einst im dichtesten Wald, unter dem größten Baum, mit seinen mächtigsten Wurzeln. Sie waren den Zwergen nicht unähnlich, aber nur viel kleiner. Sie hatten in etwa die Größe eines Eichhörnchens. Sie waren auch ein sehr friedliebendes Volk, das seine ...